Druckansicht öffnen
 

Einladung zur

kooperativen Tagung von BFG, AG Schulmusik und KMpWH

"Der Welt abhanden gekommen?

Zur Relevanz von Musikunterricht im gesellschaftlichen Dialog"

17.-19. Februar 2022

an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

 

Die Bedeutung von Musikunterricht muss in sich verändernden gesellschaftlichen Realitäten immer wieder neu reflektiert werden – was angesichts des aktuellen kulturellen Stillstands in Folge der COVID-19-Pandemie besonders spürbar ist. Es ist absehbar, dass sich „das soziale Gewicht der Tatsache Musik“ (Kaiser) in der ‚Postcoronagesellschaft‘ verschiebt und kulturelle Diskurse sich verändern werden. Daraus ergeben sich unweigerlich Konsequenzen für das Schulfach Musik, das zwar Gefahr läuft, in diesem Prozess weiter marginalisiert zu werden, das aber ebenso gut in seinem Stellenwert für das Wechselspiel von Musikkultur und Gesellschaft gestärkt werden könnte.

Die kooperative Tagung in Leipzig bietet ein Forum für Dialoge der verschiedenen Akteur:innen der Musiklehrer:innenbildung. Es sollen Möglichkeiten eröffnet werden, sich gemeinsam auf die Suche zu machen nach notwendigen (Weiter-)Entwicklungen, grundlegenden Orientierungen und konkreten Ideen für Musikunterricht. Auf Grundlage einer Analyse der gesellschaftlichen Bedeutung von Musik wird es vor allem um die Frage gehen, wie ein MU aussehen sollte, der – ohne der Welt abhanden zu kommen – Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, an der gegenwärtigen Gestaltung von (Musik-)Kultur und Gesellschaft mitzuwirken.

 

Anmeldung (pdf)

 

Hinweis: Die Anmeldung lässt sich elektronisch ausfüllen, nachdem sie heruntergeladen wurde.